Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript.
NewsWelpengalerieWelpenstube RüdenHündinnenJunghündinnenSeniorenÜber UnsUnser ZuhauseHomöopathieDie PotenzwahlHomöopathische ErstreaktionHeelAkute Fieberzustände Alterserkrankung AnaldrüsenAngstzuständeAntidote Arthrose Atemwegserkrankungen BandscheibenvorfallBlasenentzündungHaut - das Kontaktorgan Durchfallerkrankung beim Welpen Epilepsie Erkältung JuckreizMammatumoreMandelentzündung Hautpilzerkrankung OhrenentzündungenSchilddrüsenerkrankung SommertippsTrauma Unfälle KontaktGästebuchLinksImpressum
Copyright © 2013
Chihuahuas vom Röttererberg
Chihuahua  (13).1.jpg
Chihuahuas
vom Röttererberg
Mandelentzündung
Alle Jahre wieder!

Obwohl schon oft in meiner Rubrik publiziert, kommt es immer wieder vor, dass Hundebesitzer bei lang gezogenem trockenem Husten, der zudem meist in Abendstunden (besonders dann wenn man im Einschlafen ist) mit Ihrem Hund zum Tierarzt rennen, dieser Herz und Lunge abhört, nichts findet und dann sicherheitshalber eine Vitamin oder Beruhigungsspritze injiziert!
Damit ist zwar weder dem armen Tier noch dem Hundbesitzer geholfen, denn dieser merkwürdige trockene Husten ist abends wieder vorhanden, aber man hat ja seine Schuldigkeit getan, und ist gleich zum Veterinär gerannt und um ein paar Euro ärmer geworden.
Dabei hätte ein leichtes Abtasten mit Daumen und Mittelfinger unterhalb der Ohren der Halsgegend entlang bestätigt, dass man es mit qeschwollenen Mandeln zu hat, die gerade in der kälteren Jahreszeit verstärkt auftreten. (= Tonsillitis).

Der aufmerksame Tierbesitzer bemerkt schon Tage zuvor, dass sein Hund auffallend viel gähnt und ein vermehrt auftretendes Schmatzen seines Tieres.
Wird diesem kein besonderes Augenmerk geschenkt, kommt als Nächstes dieser besagte Husten, als ob ein Haar oder ein Fusel im Hals stecken würde und der arme Hund mit diesem Abhusten versuchen möchte, diesen Fremdkörper wieder los zu werden!
Da kann man noch so viel Vitamine spritzen wie man möchte, hier hilft nur Eins: APIS D3 !!!

Geben Sie Ihrem Tier alle 1/2 Stunde, bis zum Abklingen dieses alleinige homöopathische Mittel, und Sie werden sehen, dass innerhalb weniger Stunden diese lästigen Symptome abgeklungen sind. Sind Sie im Besitz eines Tieres, dass schon seit langen Jahren immer wiederkehrend mit den Mandeln zu kämpfen hat, “Besserwissende“ die dieses Husten hören, sprechen auch fälschlicherweise vom Zwingerhusten (QUATSCH), dann setzen Sie das von HEEL erzeugte APISHomaccord ein, und geben Sie dem leidgeprüft en Tier 3 x täglich 10 Tropfen, bis die l00ml Flasche geleert haben!

Wie entsteht nun diese Tonsillitis, die Mandelentzündung:
Meistens durch Zugluft, sei es durch offene Fensterscheiben im Auto oder zu Hause, wo Ihr Hund gern zwischen Tür und Angel liegt, um ja nichts zu verpassen, oder aber im Zwinger, wo der Wind durchpfeift, im offen Stall usw. Lässt man alle dieser Vorzeichen außer Betracht, reagiert man nicht, oder zu spät, rutscht die ganze Chose eine Stufe tiefer und setzt sich auf die Bronchien fest. Der Bronchialhusten, der dann den ganzen armen kleinen Körper befällt, bekämpft man mit 2 homöopathischen Mitteln, die man abwechslungsweise halbstündlich eingibt: Bryonia D 6 sowie Spongia D6. Dies ebenfalls in Tabletten (50 gr Tabletten = 200 Stk).

Ihr Michael Kraft